Mein nächster Yoga Termin – komm beim Tag der offenen Tür vorbei!

Kommende Woche unterrichte im bei Yoga Vidya im Stadtzentrum Freiburg am „Tag der offenen Tür“. Du kannst an diesem Tag in eine der vielen interessanten Yogastunden zu verschiedenen Themen schnuppern oder am Satsang teilnehmen. Als Besonderheit gibt es an diesem Tag nicht nur attrakive Neujahrsangebote sondern auch ein Gewinnspiel mit tollen Preisen.
Ich werde an diesem Tag die „Yogastunde für Frauen“ von 12.30-13.30 Uhr unterrichten.

Weitere Informationen findest du hier direkt bei Yoga Vidya.

Ich freue mich auf dich!


Neuer Yogaraum in Endingen

Es gibt gute Neuigkeiten: Ich habe einen Yogaraum für eigene Kurse am Kaiserstuhl gefunden, direkt in der Altstadt von Endingen. Aktuell wird noch renoviert, aber ich bin guter Dinge dass es im Frühjahr mit offenen Stunden und einem Anfängerkurs losgehen kann.

Wenn du auf dem laufenden bleiben möchtest schau wieder hier rein oder abonniere hier den Yogaliebe Newsletter.

Auch wenn noch einiges getan werden muss – einen kleinen Eindruck von den Räumlichkeiten erhältst du in der Galerie.

[supsystic-gallery id=1 position=center]


Besiege deine Angst mit Yoga und Atemübungen

Foto: Monika Mergele

Foto: Monika Mergele

Viele Jahre war ich getrieben von meiner Angst. Diese Angst beeinflusste unbewusst meinen Alltag und ließ mich Strategien entwickeln wie ich Dinge umgehen konnte. Als ich das erkannte wurde mir schlagartig bewusst dass ich nicht nur Angst, sondern auch ein großes Problem hatte.

Bis ich mich getraut habe dies wirklich anzugehen vergingen einige Anläufe und Jahre. Die Angst vor der Konfrontation mit der Angst hielt mich immer wieder davon ab mein Thema mit aller Vehemenz anzugehen. Das ging so lange gut bis der Leidensdruck im täglichen Leben immer größer wurde und ich handeln musste. Professionelle Hilfe musste her. Glücklicherweise stieß ich auf eine Psychologin die mit mir nicht den langen Weg der Verhaltenstherapie mit mir gehen wollte sondern vorschlug es mit EFT zu versuchen. Dankbar für jeden Strohhalm willigte ich ein.
Die Therapie zeigte schnell Wirkung, mit der Methode Kopfakupressur kam ganz gut damit zurecht weil ich sie jederzeit, auch in Angstsituationen, selbst anwenden konnte.

Zu dieser Zeit war ich bereits in Kontakt mit Yoga unterstützte unbewusst das Klopfen mit tiefer Yoga-Bauchatmung. Über die Jahre hinweg hat diese die EFT-Anwendung fast vollständig abgelöst. Je vertrauter ich mit Pranayama (Atemübungen) wurde, desto selbstverständlicher setze ich diese auch im Alltag und Situationen in denen ich mich unwohl fühle ein.

Stärke deinen Glauben an dich selbst.
Nichts wird dich ängstigen oder schwächen können.
– Sri Chinmoy

Was kannst du tun?

  1. Erkenne die Situation die dir Angst bereitet
    Manchmal ist der Auslöser oder die Situation nicht klar, die Angst so übermächtig dass du sie nicht lokalisieren kannst. Versuche dir bewusst zu werden wovor und warum du Angst hast.
  2. Übe Pranayama
    Die effektivsten Techniken sind hier die tiefe Yoga-Bauchatmung sowie die Wechselatmung. Beide Techniken kannst du in einem Yoga-Anfängerkurs erlernen. Besonders die tiefe Bauchatmung lässt sich gut praktizieren ohne dass deine Mitmenschen groß darauf Aufmerksam werden. Setze sie ein sobald du beginnst Angst zu verspüren. Beide Atemtechniken helfen dabei emotionales Ungleichgewicht und Ängste in das ruhige Gefühl von Stärke und Kraft umzuwandeln.
  3. Versuche dich in Meditation
    „Einfach an nichts denken“ hört sich leichter an als es ist. Beginne mit einer kleinen Zeiteinheit (zum Beispiel zwei Minuten) und praktiziere diese dafür täglich. Später kannst du den Zeitraum steigern. Verschiedene Anleitungen und Techniken zur Meditation findest du hier.
  4. Sei geduldig
    Die Angst wird nicht von heute auf morgen weg sein, aber stetiges üben und daran arbeiten wird dir helfen.

Viel Erfolg!

Weiterer Artikel zum Thema:

„Leben ohne Angst“ im Yogajournal


Yoga Kurs für Anfänger und Wiedereinsteiger in Freiburg

Im kommenden Jahr unterrichte ich ab dem 11. Februar 7x donnerstags einen Kurs für Anfänger und Wiedereinsteiger. In diesem Kurs wirst du erste Asanas, den Sonnengruß sowie Atemnübungen kennenlernen und kannst herausfinden ob Yoga etwas für dich ist.

In jeder Stunde gibt es eine Anfangsentspannung, danach folgen ein kleiner Vortrag, Atemübungen, Aufwärmen mit dem Sonnengruß und Asanas. Zum Schluss gibt es die Wohlverdiente Tiefenentspannung damit du Kraft und Energie für deinen Alltag sammeln kannst.

Der Kurs findet bei Yoga Vidya in Freiburg statt. Hier geht’s zur Anmeldung:
https://www.yoga-vidya.de/center/freiburg/kurse/yogakurse/

Ich freue mich auf dich!


Mein Yoga – Wie mich Yoga durch mein Leben begleitet

Meine erste Yogastunde war eigentlich eher ein Versehen. Während des Studiums bin ich im Fitness-Studio in Mainz in die Stunde gestolpert. Ich hatte Mühe bei der Flow Stunde mitzukommen und die ganzen Bewegungen im Sonnengruß auf die Reihe zu bekommen. Aber irgendwie war ein kleines Feuer entfacht und ich ging während meiner Zeit in Mainz jeden Freitagmorgen in den Kurs.

Der Liebe wegen bin ich später nach Mannheim gezogen und habe mich dort auch wieder auf die Suche nach einem Kurs gemacht. So bin ich bei der Mannheimer Abendakademie gelandet. Da ich neu in der Stadt war hatte ich mir erhofft über einen festen Kurs auch etwas privaten Anschluss zu finden. Ich bin zwar eine ganze Zeit zu den Kursen gegangen, gefunkt hat es für mich hier aber leider nie so richtig: Im Raum hab ich mich nicht so richtig wohlgefühlt, die Lehrerin hat mich nicht angesprochen und die erhofften privaten Kontakte blieben aus.

Einen neuen Job und somit auch einen neuen Lebensabschnitt gab es dann mit dem Umzug nach Hamburg. In dieser sehr arbeitsintensiven Lebensphase mit war Yoga mein Anker der mich vor Rückenschmerzen aber rückblickend vermutlich auch vor dem Burn-Out bewahrte. Auch wenn in diesen Jahren nicht viel Zeit für privates war, einmal die Woche bin ich meinem Herzen gefolgt und zuerst bei Juliane, später dann bei Annette zum Unterricht gegangen. In dieser Zeit keimte auch der noch sehr diffuse Gedanke „irgendwann mal“ eine Yogalehrer Ausbildung zu machen. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich aber eher daran die Zeit für eine Intensiv-Ausbildung zu nutzen falls ich mal vier Wochen zwischen zwei Jobs haben sollte.

Das änderte sich dann als ich wieder der Sonne entgegen in die alte Heimat Richtung Freiburg zog. Auf der Suche nach einem Yogastudio zum selbst praktizieren stieß ich auf Yoga Vidya Freiburg. Die Art und Weise zu unterrichten kannte ich schon von meiner vorherigen Lehrerin Annette aus Hamburg die selbst Ausbilderin bei Yoga Vidya war. Sunitas Hartnäckigkeit war es nach einem ersten Mailkontakt zu verdanken dass ich einfach mal zum schnuppern in die Ausbildung kam und auch geblieben bin. Die Atmosphäre des Zentrums, die Lehrer und auch die bunte sympathische Mischung meiner Mitschüler hat mich gleich angesprochen. Ich bin angekommen.
Nun sind die zwei Jahre fast vorbei, ich habe viel gelernt und mich schon während der Ausbildung als Entspannungstrainerin und mit einigen Workshops fortgebildet. Und neben dem lernen für die schriftliche Abschlussprüfung (den praktischen Teil habe ich schon erfolgreich hinter mir) stellt sich etwas Wehmut ein dass diese aufregende Zeit bald zu Ende gehen wird.

Um so mehr freue ich mich auf die Zukunft und die Dinge die mir auf meinem Yogaweg noch begegnen werden – denn der geht ja jetzt erst richtig los.


Abwechslung für deine Yogapraxis

Routine erleichtert uns in vielen Dingen den Alltag: Wir müssen weder überlegen wie wir morgens unseren Kaffee kochen oder wie das Autofahren funktioniert. Trotzdem ist es immer wieder gut uns sinnvoll diese Routine zu durchbrechen: Neues entdecken, neue Erfahrungen machen, vielleicht sogar etwas lernen was du bislang noch nicht konntest.

So auch im Yoga wo wir immer wieder versuchen unsere gewohnten Bewegungsmuster durch neue zu ergänzen. Eine schöne Abwechslung zum Sonnengruß ist zum Beispiel der Mondgruß. Dem Mondgruß wird eine beruhigende Wirkung zugeschrieben, er führt zu einer tiefen Entspannung, löst innere Blockaden und Stress.

Wenn du den Mondgruss (Chandra Namaskar) ausprobieren möchtest empfehle ich dir dieses kostenfreie und exakt angeleitete Video von Katharina Middendorf.

https://www.yogaeasy.de/videos/nivata-mondgruss-eine-sequenz-fuer-hingabe-oeffnung-anteilnahme-nivata

Viel Freude beim üben!