Berlin Berlin – Flow in der Yogibar

Türschild der Yogibar in Friedrichshain

Einmal ums Eck – und da: Yogibar in Friedrichshain

Da auch Karibik mit Strand und Palmen über Ostern für mich wegen eines Streiks nichts wurde wollte ich zumindest irgendwie weg – und so ist die Wahl schnell auf Berlin gefallen. Über die Ostertage hatten viele Studios ein gut gefülltes Kursprogramm und ich hatte Zeit mich ein bisschen treiben zu lassen.

Auch bei Peace Yoga bin ich wieder gewesen, diesmal abends in offenen Klasse von Gründer und Inhaber Moritz die am Ostersonntag einen guten Ausgleich zum Essensgelage am Nachmittag darstellte.

Die Räumlichkeiten

Zack, einmal ums Eck und schon begrüßt mich ein Tischchen vor der Türe. Der Eingangsbereich der Yogibar beheimatet eine große Theke, einen Tisch und Sitzgelegeheiten. Sehr heimelig und sehr gemütlich.

Über den beeindruckenden Yogaraum mit schwarzem Boden und Fußbodenheizung geht es in die großzügigen Umkleiden. Der Raum ist schlicht, mit vielen Pflanzen die sich am Rand an den Fenstern entlangschlängeln, hell und sehr geschmackvoll. Nach wenigen Sekunden hab ich mich nicht nur unglaublich wohl gefühlt sondern wusste: Würde ich in der Berlin leben würde ich hier sofort unterrichten wollen. Selten hat mich ein fremder Yogaraum gleich so in seinen Bann gezogen.

Yogaraum in der Yogibar - Berlin Friedrichshain

Yogaraum in der Yogibar – Berlin Friedrichshain

Wer war da?

Es war voll. Sehr voll. Aber im angenehm gemischten Feiertagspublikum hab auch ich mein Plätzchen gefunden und die Mityogis rückten immer wieder ihre Matten zusammen um doch noch einen Platz für Nachzügler zu schaffen.

Wie war’s?

Die Klasse mit Jana war als „Hatha Yoga“ angekündigt und es ging ohne großen Schnickschnack gleich in den ersten herabschauenden Hund. Wir flossen durch viele Runden Sonnengrüße mit Variationen, ich hätte die Klasse für mich eher als Flow-Stunde tituliert und kam durch den warmen Boden durchaus auch ins Schwitzen. Aber wie auch immer der Titel ist – die Stunde war ganz nach meinem Geschmack eine gute Mischung aus Anspannung und Entspannung während Jana uns humorvoll und mit klaren Ansagen durch die Asanas dirigierte. Als in der Schlussentspannung dann auch noch Tina Malia gespielt wurde hatte sie mich sowieso voll und ganz.

Adresse

Yogibar
Boxhagener Strasse 31
10245 Berlin Friedrichshain
www.yogibar.de

Hinweis: Ich habe meinen Studiobesuch selbst bezahlt.